Dienstag, 15. Januar 2013

Notizbücher und Software

Zurzeit verfasse ich zwar selten Blogbeiträge, trotz allem bin ich, soweit es meine Arbeit zulässt, viel am Schreiben und Notieren. Zwei weitere Notizbücher habe ich mir zugelegt, darüber hinaus Papyrus Autor, sodass ich endlich auch meine umfangreicheren Schreibarbeiten besser organisieren, mit Notizen versehen kann, ohne irgendwann durch meine Zettelsammlungen nicht mehr durchzublicken.

Drei größere Werke habe ich in dem Programm bereits angelegt, an denen ich jeden Abend ein wenig schreibe oder herumfeile. Da ich meine Texte selten chronologisch anfertige, kann ich hier Kapitel, Szenen, Kommentare und Notizzettel anlegen, den Bearbeitungsstand notieren sowie diese später verschieben. Das erleichtert die Arbeit ungemein, die Software ist nicht gerade preiswert, jedoch lohnt sich die Investition.

Demnächst widme ich mich auch vermehrt meinen Kurzgeschichten und Gedichten, diese sollen über die Begeisterung nicht zu kurz kommen. Dann gibt es auf meinem Blog hoffentlich wieder mehr Literarisches.

Follower