Freitag, 15. Januar 2016

Der freie Wille

Der freie Wille ist nur so frei, wie der Mensch sich frei fühlt. Ein Mensch handelt häufig aus seinen ureigenen Verstrickungen aus Erziehung, Moral, gesellschaftlichen Anforderungen, weniger aus seinem freien Willen. Diese ureigenen Verstrickungen könnte man natürlich als freien Willen definieren, sind sie doch bei zwei Menschen niemals gleich. Einen freien Willen ohne diese Fesseln, muss der Mensch sich hart erarbeiten.  Kann bei dieser harten Arbeit noch von freiem Wilen gesprochen werden? Die Entscheidung, sich den eigenen freien Willen zu erarbeiten, ist durchaus nicht immer eine freie Entscheidung, sondern entsteht, viel häufiger als man denkt, aus Not.

Follower